Anschrift

Gemeindeverwaltung Sersheim
Schloßstraße 21
74372 Sersheim

Tel.: 07042 / 372 -0
Fax: 07042 / 372 - 111
Mail: gemeinde@sersheim.de

Sprechzeiten

Wochentag
Uhrzeit
Montag
8.00-12.30 Uhr
Dienstag
8.00-12.00 Uhr
15.00-18.30 Uhr
Donnerstag
8.00-12.00 Uhr
14.00-17.00 Uhr
Freitag
8.00-12.00 Uhr

Wetter

Sie sind hier: Startseite / Rathaus / VES

VES – die Tochter der Stadtwerke Bietigheim-Bissingen und der Gemeinde Sersheim

Kurz vor Ende des Jahres 2006 hat die "Ver- und Entsorgungsgesellschaft Sersheim mbH" das Licht der Welt erblickt. Ihre Eltern sind die Gemeinde Sersheim und die Stadtwerke Bietigheim-Bissingen GmbH. Die Idee für die Gründung der gemeinsamen Gesellschaft wurde bereits bei der Vergabe der Konzession für die Gasversorgung durch die Gemeinde Sersheim an die SWBB im März 2006 geboren. Die SWBB hatte der Gemeinde damals zugesagt, die Gasversorgung in eine gemeinsame Gesellschaft einzubringen. Da die SWBB die Gemeinde bereits seit 2004 in der Wasserversorgung beraten und schon seit 1994 auch das Abwasser aus Sersheim in der Kläranlage Nesselwörth in Bietigheim-Bissingen gereinigt wird, war man sich über eine weitergehende Zusammenarbeit schnell einig: Sersheim sollte eine eigene kommunale Gesellschaft für die Ver- und Entsorgung bekommen.
Gesagt, getan: Die SWBB brachte die Gasversorgung ein, die sie im Sommer 2006 von der EnBW gekauft hat, und die Gemeinde steuerte ihre Wasserversorgung bei. Nach dem Vorbild der "Mutter" SWBB, die bereits Anfang 2004 von der Stadt Bietigheim-Bissingen das Kanalnetz und die Kläranlage übernommen hat, wird auch die VES einen Teil der Entwässerungsreinrichtungen der Gemeinde Sersheim weiterführen, und zwar den Anteil an der Kläranlage Nesselwörth und die Beteiligung an den Kanälen, die das Abwasser dahin transportieren. Alle übrigen Einrichtungen der Entwässerung bleiben dagegen weiter im Besitz der Gemeinde. Erneuerung, Betrieb und Neubau übernimmt jedoch ebenfalls die VES. Angenehmer Nebeneffekt: Durch die Teilausgliederung der Entwässerung aus dem Gemeindehaushalt sinkt der Schuldenstand von Sersheim auf 125 Euro pro Einwohner (Stand 1.01.2007). Darüber freut sich der VES-Aufsichtsratsvorsitzende und Sersheimer Bürgermeister Jürgen Scholz ganz besonders, denn das Ziel "Nullverschuldung" ist nun für die Gemeinde in greifbare Nähe gerückt.
Auch die Sersheimer Bürger dürfen sich freuen, denn der Wasserpreis bleibt stabil und die Abwassergebühr wird sich trotz der anstehenden Investitionen in das Kanalnetz längerfristig etwa auf dem bisherigen Niveau halten lassen. Dafür sorgt die technische und kaufmännische Fachkompetenz des Partners SWBB.
Zum 1. Januar 2007 hat die VES GmbH die Versorgung mit Trinkwasser, Bau und Betrieb des Gasnetzes sowie die Entsorgung des Abwassers in Sersheim übernommen. Die Bürger können darüber hinaus, dank der Zusammenarbeit mit der SWBB, auch Strom und Gas über "ihre VES" beziehen und bekommen dann nur noch eine Rechnung für Energie, Wasser und Abwasser. Darüber hinaus wird die SWBB auch ihr Fachwissen über erneuerbare Energie und rationelle Energienutzung zur Verfügung stellen.
Bürgermeister Jürgen Scholz und Stadtwerke-Geschäftsführer Rainer Kübler sind sich einig: Die VES ist ein gelungenes Modell kommunaler Kooperation mit Vorteilen für alle Seiten. Und die Anfragen aus Kommunen in der Umgebung zeigen, dass das Modell auch für andere attraktiv erscheint.

Weitere Informationen:
www.ves-sersheim.de

Zum Trinkwasseruntersuchungsergebnis mit Angaben zur Wasserhärte in Sersheim