Anschrift

Gemeindeverwaltung Sersheim
Schloßstraße 21
74372 Sersheim

Tel.: 07042 / 372 -0
Fax: 07042 / 372 - 111
Mail: gemeinde@sersheim.de

Sprechzeiten

Wochentag
Uhrzeit
Montag
8.00-12.30 Uhr
Dienstag
8.00-12.00 Uhr
15.00-18.30 Uhr
Donnerstag
8.00-12.00 Uhr
14.00-17.00 Uhr
Freitag
8.00-12.00 Uhr

Wetter

Sie sind hier: Startseite / Gemeinde / Canale

Partnerschaft mit Canale/ Italien

Seit 1984 verbindet die Gemeinden Canale (IT) und Sersheim eine offizielle Städtepartnerschaft. Erste Berührungspunkte gab es bereits viele Jahre zuvor.
CANALE mit derzeit (2004) 5.217 Einwohnern liegt auf einer Meereshöhe von 192 m in der nordwestlichen italienischen Region PIEMONT und gehört zur Provinz CUNEO.
Um den Kernort gruppieren sich in den Hügellagen der Weinberge und Obstanlagen
die 5 Teilorte:
MADONNA DIE CAVALLI; SAN DEFENDENTE; VALPONE; SAN GRATO UND MADONNA DI LORETO.
CANALE mit einer gut gemischten Infrastruktur von Wein-/Obstbau, Landwirtschaft und Viehzucht, Industrie, Gewerbe und Handel liegt in dem malerischen Landschaftsgebiet ROERO zwischen TURIN (40 km), ALBA (15 km) und ASTI (20 km).
Anlässlich des Pfirsichfestes und des Luggelesfestes finden ausgiebige Bürgerbegegnungen statt.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Sersheim, T: 07042 372 122.

Jubiläum der Partnerschaft

Wunderbare Partnerschaft gefeiert
Große Sersheimer Delegation in Canale zu Gast!

Das 72. Pfirsichfest in Canale war der würdige Rahmen für die große Geburtstagsfeier anlässlich des 40. Jahrestags der italienisch-deutschen Partnerschaft. Rund 160 Sersheimer waren vor Ort in Canale um gemeinsam diese besondere Freundschaft zu feiern. Neben dem Tennisclub, der heuer auch seinen 40. Geburtstag feiert, waren auch der Musikverein, die SKV Freunde und zahlreiche Privatpersonen in Canale, welches sich wieder überaus gastfreundlich zeigte. Neben dem Gründungsmitglied Horst Krauter, waren auch Silvana Grau, die neben Matthias Gruber und Manuela Berner die Hauptlast der Organisation leistete, auch Peter Noak, der seinerzeit die Partnerschaft politisch besiegelte, in Canale. Er zeigte sich begeistert von der Entwicklung, die anno 1974 so nicht erwartet wurde.
Neben einem umfangreichen Besuchsprogramm für die einzelnen Gruppen, gab es auch offizielle Anlässe. So waren die Sersheimer am Freitagabend von Canale zum Freundschaftsfest auf dem Europaplatz eingeladen. Der Musikverein krönte diesen Abend mit einem Platzkonzert, dem neben den deutschen Gästen auch zahlreiche Canaleser lauschten. Zum ersten Mal war an diesem Abend auch Canales neugewählter Bürgermeister Enrico Faccenda gekommen, der erst seit Mai im Amt ist. Allerdings ist er für die Sersheimer kein Unbekannter, da er bereits als stellvertretender Bürgermeister in den letzten Jahren in Canale politisch gearbeitet hat. Dass er Führungsqualitäten hat bewies er, als er überraschend den Dirigentenstab vom Dirigent Peter Kopp überreicht bekommen hat. „Für das erste Mal hat er seine Sache ganz gut gemacht“, so der trockene Kommentar von Peter Kopp, der sich ganz auf seine Musiker verlassen konnte. Mit einem anschließen Rock ´n Roll Livekonzert vor dem Rathaus klang der Abend mit glühenden Sohlen und heißen Rhythmen aus.
Am Samstagvormittag steht traditionell der Besuch des Krämermarktes in Alba auf dem Programm, während am Nachmittag die sportliche Herausforderung wartet. Das Seilziehen gewannen sowohl die Männer als auch die Frauen, nur beim Fußball mussten die Sersheimer eine Niederlage einstecken, die aber anschließend mit Pokalübergabe und Medaille versüßt wurde. Gemeinsam feierte man dann die Freundschaft mit dem mitgebrachten Bier und kleinen Snacks, bevor dann am Abend die Sersheimer zur „Rosa Nacht“ aufbrachen. Bis um vier Uhr morgens gab es Livemusik auf der Bühne vor dem Rathaus, so dass für manchen Sersheimer die Nacht sehr kurz war.
Der Sonntagmorgen startete mit einem Umzug zum Rathaus und die Sersheimer waren mittendrin. Musikalisch angeführt vom Musikverein marschierten die Sersheimer zum Rathaus. Unübersehbar für die vielen Besucher zeigten die Sersheimer sich in weltmeisterlichem Outfit, so dass die Niederlage vom Vortag im Fußball schnell vergessen war. Mit dem Abspielen der Nationalhymnen begann der offizielle Teil.
Bürgermeister Enrico Faccenda bedankte sich bei allen Gästen für die wundervollen Tage und betonte wie wichtig die Freundschaft zwischen den Völkern ist. Keiner hat erwartet, dass die Freundschaft zwischen Canale und Sersheim sich so entwickeln wird. Er übergab Bürgermeister Jürgen Scholz eine große Silberplakette zur offiziellen Partnerschaft. Auch Jürgen Scholz betonte in seiner Rede, dass die vielen Bausteine, die zwischen den beiden Gemeinden gelegt wurden, ein festes Fundament bedeuten. Angefangen 1974 mit Horst Krauters Besuch bei seinem Geschäftskollegen Peppe Nizza in Canale, über den ersten Brief des damaligen Bürgermeisters Piero Bracco an Walter Hilvert, den Bürgermeister von Sersheim, der dann von Silvana Grau übersetzt wurde. Peter Noak als Nachfolger Hilverts war es vorbehalten, die Partnerschaft zu begründen und auszubauen. Mitte der 80iger Jahre kam der Gedanke auf, die Freundschaft um einen weiteren Baustein zu erweitern. Die Idee des Biotoptransfers war geboren. Mit Claus-Peter Hutter, kurz C.P., konnte ein kompetenter Mitstreiter gefunden werden. Der verdiente Lohn für beide Gemeinden war letztendlich die Verleihung der Europafahne durch Bundesumweltminister Töpfer 1987.
Im Laufe der Jahrzehnte hat es die Partnerschaft in die Herzen der Menschen geschafft, so dass viele persönliche Freundschaften entstanden sind.
Als Gastgeschenk übergab Jürgen Scholz eine große Flasche ALWA, gefüllt mit Williams Christ aus Sersheimer Anbau. Hintergrund für dieses außergewöhnliche Geschenk war das vergangene Luggelesfest, als Bürgermeister Jürgen Scholz vom damaligen Amtskollegen Silvio Beoletto eine große Flasche Wein mit handgemalten Etikett überreicht bekommen hatte. Enrico Faccenda war sichtlich überrascht, vor allem als er vom Inhalt erfuhr. Ein besonderes Geschenk war aber der Film über Canale, der vor zwei Jahren in Canale entstanden ist. Dieser wurde offiziell überreicht, um als Zeitdokument die Partnerschaft festzuhalten.
Am Abend waren alle Sersheimer zu einem gemeinsamen Abendessen zusammengekommen. Der Höhepunkt war neben den kulinarischen Genüssen das traditionelle Feuerwerk, welches immer den Abschluss des einwöchigen Pfirsichfestes bildet.
Es waren wundervolle von vielen Emotionen geprägte Tage in Canale, die alle, die dabei waren in bester Erinnerung behalten werden. 2017 wird dann das 75. Pfirsichfest stattfinden und die Gemeinde Sersheim feiert dann ihren 1225 Geburtstag. Die nächsten Highlights sind also in den Kalendern schon vermerkt.
Am Montag ging es dann zurück nach Sersheim, müde und zufrieden, aber glücklich, schöne Tage in Canale und Umgebung erlebt zu haben.